Hirnschädigung durch Stoffwechselstörungen - Krankheit - Saglik Lokman

Krankheitsglossar

Hirnschädigung durch Stoffwechselstörungen

Medizinischer Name (Metabolische Encephalopahtie)

Mögliche Symptome

Wortfindungsstörung Schlaflosigkeit Gemütsschwankungen Müdigkeit

Kurzbeschreibung

Eine metabolische Enzephalopathie ist eine Funktionsstörung des Gehirns, welche durch eine Stoffwechselstörung verursacht wird. Die Symptome einer metabolischen Enzephalopathie treten in der Regel akut auf. Der Schaden kann vorübergehend oder dauerhaft sein. Die Behandlung umfasst neben verschiedenen Sofortmassnahmen auch die Therapie der zugrunde liegenden Stoffwechselstörung.

Beschreibung

Eine metabolische Enzephalopathie ist eine Funktionsstörung des Gehirns, welche durch eine Stoffwechselstörung verursacht wird. Stoffwechselstörungen umfassen eine Gruppe von Krankheiten, welche meist zu einer abnormalen Ansammlung von Stoffen im Körper führen. Eine metabolische Enzephalopathie führt meist akut zu neurologischen und psychischen Symptomen. Die Funktionsstörung ist meist vorübergehend, wenn sie adäquat behandelt wird. Anderenfalls kann sie zu bleibenden Schäden führen.

Vorkommen und Beschwerden

Eine metabolische Enzephalopathie liegt vor, wenn die Funktion des Gehirns durch eine abnormale Konzentration von Stoffwechselprodukten gestört wird. Stoffwechselstörungen führen zu einer Veränderung der Konzentration gewisser Stoffe, was sich negativ auf die empfindlichen Hirnzellen auswirkt und zu deren Funktionsverlust führt. Folgende Stoffwechselstörungen können zu einer metabolischen Enzephalopathie führen: Ungleichgewicht von Blutsalzen (Elektrolyten), Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion) oder eine andere Fehlfunktion des endokrinen Systems, Nierenversagen im Endstadium, schwere Leberschäden (Leberzirrhose) sowie viele andere Erkrankung, die den normalen Stoffwechsel stören. Darüber hinaus können Schwermetalle, Drogen- oder Medikamentenmissbrauch ebenfalls zu einem abnormalen Metabolismus führen und in einem Gehirnschaden resultieren. Die Symptome einer metabolischen Enzephalopathie treten meistens recht akut auf. Die Betroffenen leiden in der Regel unter Bewusstseinseinschränkungen wie Konzentrationsstörungen, Delirium bis hin zum Koma. Die Symptome sind meist reversibel, wenn die Behandlung früh genug beginnt. Wenn der Schaden nicht rechtzeitig behoben wird, dann kann es aber zu bleibenden Schäden kommen mit einem Demenz ähnlichen Krankheitsbild.

Folgen und Behandlung

Die Behandlung einer metabolischen Enzephalopathie hängt von der zugrunde liegenden Stoffwechselstörung ab. Wenn es beispielsweise von einem Nierenversagen im Endstadium verursacht wird, dann wird die akute und langfristige Behandlung eine Hämodialyse einschliessen. Zudem können Symptome wie Unruhe, Schlafstörungen und Somnolenz mittels Medikamenten symptomatisch behandelt werden. Allerdings kann die Enzephalopathie nur geheilt werden durch die Behandlung der zugrunde liegenden Stoffwechselstörung. Sollten Personen verdächtige Symptome entwickeln, so ist eine sofortige ärztliche Behandlung notwendig, um die Ursache zu eruieren und permanente Schäden zu verhindern.

Zu wem kann ich gehen?

Innere Medizin Neurologie Pädiatrie

Zurück zum Glossar
Fragen Sie jetzt einen Arzt