Bluttiefdruck - Krankheit - Saglik Lokman

Krankheitsglossar

Bluttiefdruck

Medizinischer Name (Hypotonie)

Mögliche Symptome

Schwindel Vermehrter Durst Benommenheit Schwarzwerden vor den Augen Bewusstlosigkeit, kurzzeitig

Kurzbeschreibung

Man spricht von Hypotonie wenn der gemessene Blutdruck niedriger als normal ist. Im Gegensatz zu hohem Blutdruck ist ein niedriger Blutdruck nicht schädlich für das Herz-Kreislaufsystem, kann aber zu lästigen Symptomen wie Schwindel bis hin zu Kreislaufkollapsen führen. Personen mit symptomatischer Hypotonie sollten den Blutdruck protokollieren und können unter ärztlicher Aufsicht Medikamente nehmen, um den Blutdruck im normalen Bereich zu halten.

Beschreibung

Von Hypotonie spricht man, wenn der Blutdruck unter dem Normwert liegt. Dies kann dazu führen, dass das Herz, Gehirn und andere Teile des Körpers nicht mit genügend Blut versorgt werden. Ein normaler Blutdruck liegt üblicherweise bei einem diastolischen Wert zwischen 60 und 90 mmHg und einem systolischen Wert zwischen 100 und 130 mmHg. Als Hypotonie bezeichnet man Blutdruckwerte von unter 100 mmHg systolisch oder unter 60 mmHg diastolisch.

Vorkommen und Beschwerden

Ursachen für Hypotonie können sein: 1) plötzliche Änderung der Körperposition (orthostatische Hypotonie), zu langes Stehen oder Hitze, 2) Medikamente für zu hohen Blutdruck oder gegen Angstzustände oder Depression, sowie Diuretika und Schmerzmittel, aber auch andere Substanzen wie z.B. Alkohol oder Drogen können zu einer Hypotonie führen 3) Krankheiten oder Zustände wie eine Arrhythmie, Stoffwechselstörung, Infektion, Dehydrierung und Herzversagen. 4) Eine primäre Hypotonie ohne klare Ursache ist häufiger bei schlanken Frauen, oft in Verbindung mit körperlicher Inaktivität. 5) Sportler haben gehäuft eine asymptomatische vagotone Hypotonie. Eine geringgradige Hypotonie ist meist asymptomatisch. Die häufigsten Symptome die durch eine Hypotonie bedingt sein können sind u.a. verschwommene Sicht, Verwirrtheit, Schwindel, Ohnmacht, Übelkeit oder Erbrechen, Schläfrigkeit und Schwäche.

Folgen und Behandlung

Eine Hypotonie ist nur behandlungsbedürftig, wenn dadurch Symptome entstehen. Die Behandlung von Hypotonie ist darauf ausgerichtet, den Blutdruck zu steigern. Üblicherweise erhalten Patienten: 1) Medikamente um die Blutdruck zu steigern und die Kraft des Herzens zu verbessern, 2) Medikamente für spezifische Symptome, z.B. Antibiotika im Falle einer Infektion. 3) Infusionen in akuten Fällen, Zusätzlich zur Medikation können viel trinken, langsames Aufstehen aus liegender oder sitzender Position, kein Alkohol, kein langes Stehen und das Meiden von Hitze ebenfalls helfen, die Symptome zu reduzieren.

Zu wem kann ich gehen?

Allgemeinmedizin Innere Medizin Pädiatrie

Zurück zum Glossar
Fragen Sie jetzt einen Arzt